Kompaktkurs

...auch individuell buchbar

 

 

 

-Grundkurs (Gruppentraining 8x 75 Min)

 

-Kompaktkurs (2x insg. 6.5 Stunden)

 

-Refresher in Kleingruppen ( nach Absprache)

 

Einzeltraining (nach Absprache)


Nicht ganz einfach: die Technik

 

Doch da hapert es wohl oft. Viele setzen die Stöcke zu weit vor dem Körper auf oder stoßen sich damit ab. Andere gehen wirklich "am Stock", stützen sich also darauf.

Die Nordic Walking-Experten raten: "Strecken Sie vorne, wenn Sie aufkommen, das Knie nicht durch und gehen Sie auch nicht zu fersenbetont."

Wer zu lange Schritte macht, belastet Knie, Hüfte und Rücken unnötig. Wer die Ferse zu steil aufsetzt und sein Knie vorne extrem streckt, kann dem Gelenk unter Umständen mehr schaden als durch Joggen.

Bist Du in in Sachen Technik unsicher, dann lasse Dir von einem gut ausgebildeten Trainer das Ganze erklären oder belege einen Nordic-Walking-Kurs für Anfänger.

Wie der Name Nordic Walking schon vermuten lässt, stammt die Sportart aus Skandinavien. Langläufer, Biathleten und nordische Kombinierer hielten sich damit im Sommer fit.

Von dort schwappte die Trainingsmethode ins heimische Deutschland.

Mit Erfolg.

 

 

Warum Nordic Walking gesund ist

 

Obwohl manch einer das "Gestöckel" vielleicht belächelt, sollten sich Couch-Potatoes von Nordic Walkern eine Scheibe abschneiden. Denn die schwungvolle Bewegung beansprucht Herz und Kreislauf, regt den Stoffwechsel an, stärkt Muskeln und Knochen und rückt überschüssigen Pfunden zu Leibe. Wer die Stöcke fleißig vor und zurück schwingt, kräftigt zudem Arme, Schultern und Rücken. "Nordic Walking ist eine effektive, aber moderate und wenig verletzungsanfällige Outdoor-Sportart", bestätigen bekannte Sportwissenschaftler.

Nordic Walking-Fans können durch diese Ausdauersportart ihr Risiko für zahlreiche typische Altersbeschwerden senken. Beispielsweise für Osteoporose, Herz-Kreislauf-Krankheiten wie BluthochdruckDiabetes und Rückenschmerzen. Zudem hilft das flotte Gehen beim Abnehmen. "Legen Sie ein Tempo von etwa sechs Kilometer pro Stunde vor, verbrennen Sie in dieser Zeit rund 400 Kilokalorien",